30. November 2020

Kulturstream.Saarland geht im Dezember wieder auf Sendung – und blickt dabei auf eine erfolgreiche erste Runde im Sommer zurück: drei Monate, siebzehn Live-Streams, über 50.000 Videoaufrufe und insgesamt 100 Künstler vor den Kameras. Eine Fortsetzung des Formats war schon länger geplant und kann im Dezember mit Fördermitteln des Bundes umgesetzt werden.

„Die zweite Edition von Kulturstream ist zugleich der Neustart für das Kreativunternehmen Amata“, so Tim Ganter. Der Musikmanager und Gründer von IntensivTheater verwandelt das Theater seit einigen Monaten in ein „buntes und vielfältiges Kulturprogramm“, das Live-Shows – sobald wieder sinnvoll möglich – veranstalten und bis dahin digitale Projekte anbieten will. „Der erneute Lockdown verbietet de facto die Ausübung unserer Berufe und ist katastrophal für die gesamte Kulturszene. Alles, was investiert, vorbereitet und erarbeitet wurde ist nun hinfällig. Die Kunst ist es nun, auch in diesen Zeiten Kultur zugänglich zu machen.“ Die digitale Bühne sei der einzige Weg, das musikalische Schweigen zu überwinden und ermöglicht werde das durch finanzielle Unterstützung des Bundesverbandes Soziokultur. „Die Mittel kommen aus dem Programm Neustart Kultur der Kulturstaatsministerin. Unser Projekt hat im Oktober den Zuschlag erhalten und da haben wir sofort die Ideen für eine zweite Version aus der Schublade geholt, Künstler engagiert und ein Team zusammengestellt“, erzählt Ganter. Das Kulturstream-Team habe sich sogar vergrößert: Neben den Veranstaltungstechnikern und Organisatoren Jens Puhl und Mirko Trappmann wird dem Format durch Markus Lenzen ein Gesicht verliehen. Der Zauberer und Künstler soll durch seine Moderationen ein besonderes Anliegen des Projekts sicherstellen: Neben der Kunst rückt der politische Austausch in den Vordergrund. Künstler und Talk-Gäste verschiedenster Couleur sollen während der Streams ins Gespräch miteinander kommen und ihre Erfahrungen, Hoffnungen und Perspektiven mit der Coronakrise austauschen.

Insgesamt sind sieben Streams im Dezember mit – wie bereits in der Sommer-Edition – unterschiedlichsten Inhalten, Kunstformen und Botschaften geplant. Am Nikolaustag (Sonntag, 6. Dezember um 18 Uhr) wird der erste Stream mit „DIE REDNER“ live über Facebook, YouTube und Twitch aus der Stummschen Reithalle mit freundlicher Unterstützung der Neunkircher Kulturgesellschaft gesendet.

Weitere Informationen unter www.kulturstream.saarland und www.amata-kultur.org